Berghain / Club / Berlin

Eintritt: 15 €

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglish

Das Berghain ist einer der bekanntesten Techno-Clubs der Welt und berühmt, berüchtigt für seine harte Tür und tollen DJs. Wer hier eingelassen werden will, der braucht den richtigen Look und Glück.

Der Club befindet sich in einem ehemaligen Heizkraftwerk und schon sein Äußeres beeindruckt durch wuchtige, graue Industriearchitektur. 2004 wurde er von den ehemaligen Betreibern des Ostgut Clubs eröffnet. Innerhalb kürzester Zeit wurde er zum führenden Club Berlins und ist es seitdem geblieben. In Anbetracht unserer schnelllebigen Zeit und der Sucht nach immer Neuem eine erstaunliche Leistung.

Gespielt wird meist Techno und Minimal Techno. In der Panorama Bar wird oft House und Electro gespielt. Wer es ins Berghain schafft, sollte unbedingt in die Panorama Bar gehen, der Klang und die DJs sind großartig. Im Sommer wird auch eine Terrasse geöffnet, so dass man unter freiem Himmel tanzen kann. Mehrere Bars versorgen die Gäste mit Getränken, es gibt sogar einen Eisstand.

Das Berghain ist nicht nur berühmt, sondern auch berüchtigt für seine Exzesse und Offenheit. Und ja, es gibt hier  Leute, die nackt tanzen und dunkle Ecken, in denen sich Menschen begegnen und kleine Gruppen, die zusammen auf die Toiletten gehen und sich den extra Kick geben, um tagelang durchzufeiern. Aber so verrucht, wie oft beschrieben, ist es nicht und es gibt andere Clubs in Berlin, die durchaus extremer in ihren Ausfallerscheinungen sind. Was das Berghain ausmacht, ist seine coole Mischung an Leuten, seine Atmosphäre und der Wahnsinnsklang.

Berühmt ist der Club neben seinen DJs, seiner tollen Akustik und der sehr freizügigen Atmosphäre auch für seine Türsteher. Besonders über einen, Sven Markwart, wurde bereits mehrfach in der Presse berichtet. Sein Urteil entscheidet über den Einlass. Aber auch die anderen Türsteher bestimmen über das Wohl und Wehe der Clubgänger. Die strenge Türpolitik ist gefürchtet. Dabei muss man sagen, dass die Türsteher des Berghains extrem höflich, aber eben sehr selektiv sind. Man muss das richtige Outfit haben, am besten schwarz und einen berlintypischen Hipster-Look haben. Cool und lässig sollte man wirken, weder rumalbern, noch in einer großen Gruppe kommen oder betrunken sein. Das Publikum ist älter, als in manch anderem Club in Berlin. Wenn man tagsüber geht, ist es leichter eingelassen zu werden, ebenso, wenn man extrem schrill daherkommt. Auf keinen Fall sollte man spießig, bieder oder naiv wirken. Auch schicke Abendkleidung ist fehl am Platz. Aber letztlich kommt man auch durch diese Tür. Und es lohnt sich! Der Club ist zu Recht so berühmt. Man sollte wissen, dass es eigentlich immer eine Schlage vor dem Berghain gibt, das Warten kann aber ganz unterhaltsam sein.

Neben dem Club gibt es auch die Kantine am Berghain. Dort werden Konzerte gespielt und sie ist nicht in den Club integriert.

Rate and write a review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Am Wriezener Bahnhof
Berlin 10243 Berlin DE
Get directions
Öffnungszeiten: Regulär von Freitagnacht bis Samstagmittag und Samstagnacht bis Montagsfrüh. Für die genauen Öffnungszeiten und das Programm bitte auf der Homepage schauen