Domäne Dahlem / Berlin

Eintrittspreise: Freiwilliges Eintrittsgeld kann an einem Automaten entrichtet werden. Bei Marktfesten 3 €, ermäßigt 1 €

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglish

Ein wahrer Schatz mitten in der Stadt.

Berlin ist eine sehr grüne Stadt mit vielen Parks und Grünflächen und einige dieser Parks und Anlagen sind wahre Oasen. So auch die Domaine Dahlem. Sie ist wunderschön und bezaubernd durch ihre Einfachheit und Ursprünglichkeit.  Früher befand sich hier ein Rittergut mit einer Geschichte, die über 800 Jahre zurück geht. Seit 1976 fungiert die Domäne Dahlem als Freilichtmuseum und wird landwirtschaftlich betrieben, so dass man mitten in der Stadt kleine Äcker, Wiesen und Tiere bestaunen kann. 

Wenn man die Domäne über den Hof mit dem alten Kopfsteinpflaster betritt, so sieht man als erstes das alte Gutshaus, das noch aus dem Jahr 1560 stammt und heute das älteste Wohnhaus Berlins ist. Allein dieser Anblick ist schon bezaubernd.

Danach kann man weiter über den Hof wandern und einen Rundgang um die Felder machen. Sehr groß ist das Areal nicht, aber man kann einen netten kleinen Spaziergang unternehmen und fühlt sich, als wäre man auf dem Land. Auf 15 Hektar des Geländes befinden sich Kornfelder, Gemüsegärten, Wiesen, auf denen Ziegen weiden und viele Beerensträucher. Zum Glück ist die Domäne noch nicht so überlaufen und Touristen verirren sich hier nur selten hin.

Es gibt ein kleines Cafe, in dem man selbst gemachten Kuchen und verschiedene Getränke erstehen kann. Die Produkte, die hier angebaut werden, kann man im Laden nebenan kaufen. Regionaler und frischer geht es kaum. 

Wer mit der U-Bahn kommt, der steigt zudem an einer der schönsten U Bahnstationen Berlins aus.

Rate and write a review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Königin-Luise-Straße 49
Berlin 14195 Berlin DE
Get directions
Öffnungszeiten: Mai bis September: 8:00 bis 20:00 Uhr Oktober bis April: 8:00 bis 19:00 Uhr