Kreuzberg / Viktoriapark / Berlin

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglish

Viele denken, dass es sich beim Kreuzberg um einen Trümmerberg handelt. Dies ist aber falsch. Es ist tatsächlich eine natürliche Erhebung mitten in der Berliner Innenstadt. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick über Teile der Stadt. Vor allem an lauen Sommerabenden kommen hier viele her, um mit etwas zu trinken und bei entspannter Stimmung den Sonnenuntergang zu genießen.

Der Berg erreicht eine Höhe von 66 Metern und an seinem höchsten Punkt wurde 1821 ein Denkmal für die Siege in den Befreiungskriegen gegen Napoleon errichtet. Der Entwurf dafür stammt von Karl Friedrich Schinkel. Es ist wie der Turm einer gotischen Kathedrale geformt und besteht aus Gusseisen. Auf der Spitze sitzt ein eisernes Kreuz, weshalb der Berg und später der Stadtteil, den Namen Kreuzberg erhielten.

Das Denkmal befindet sich im Viktoriapark. Am Nordhang wurde eine bizarr anmutende Gebirgslandschaft angelegt, dessen Mittelpunkt ein 24 Meter hoher Wasserfall bildet. Den wandert man am besten entlang und kommt so zum Denkmal. Es ist relativ steil, weshalb man bequeme Schuhe anziehen sollte. Es ist hier nicht überfüllt, wie an anderen Orten der Stadt, so dass man entspannt die Ruhe genießen kann. Auch wenn Berlin eine relativ sichere Stadt ist, sollte man sich trotzdem nachts nicht alleine in dem Park aufhalten.

Aufgrund der schönen Aussicht und der entspannten Atmosphäre ist dies ein sehr schöner Ort, der einen Besuch auf jeden Fall lohnt.

Rate and write a review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kreuzbergstraße 22
Berlin 10965 Berlin DE
Get directions